Suche
Close this search box.
bonbonhaus-baierbrunn
Beate Limbacher

Passivhaus in Baierbrunn

Das Einfamilienhaus in Passivhausbauweise entstand 2012 in Baierbrunn direkt neben der S-Bahnstrecke. Der dreieckige Zuschnitt des Grundstücks und die erforderlichen Abstandsflächen ließen nur wenig Spielraum zu und begrenzten die Grundfläche auf weniger als 90 m². Dennoch wirkt das Haus nach außen größer als es eigentlich ist, die Wohnfläche (ohne Keller) beträgt 121 m². Dazu trägt bei, dass das Haus aus zwei Baukörpern mit zwei versetzen Satteldächern besteht.

Das Erdgeschoss ist barrierefrei. Jeweils ein Raum im EG und OG ist nochmals teilbar, sodass fünf Schlafzimmer, zwei Bäder, ein Wohnzimmer, eine Wohnküche und ein weiterer grosser Raum mit Tageslicht sowie ein großer Lagerraum im Keller zur Verfügung stehen. Das zentrale Treppenhaus fungiert zugleich als Bibliothek.

Angesichts des angrenzenden Bahnverkehrs wurde das Gebäude in Beton ausgeführt, um Erschütterungen und damit eine mögliche Rissbildung zu minimieren. Der Wärmeschutz des Hauses wird u.a. durch ein Wärmedämmverbundsystem mit 30-Zentimeter Dicke und eine hochwertige Dreischeibenverglasung gewährleistet. Das Passivhaus verfügt über eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in Kombination mit einer Sole-Wärmepumpe. Der Sonnenschutz über automatisch steuerbare Außenjalousien und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ergänzen die energetische Ausstattung.

  • Luftwechselrate n50: 0,21 1/h
  • Endenergiebedarf: 9,9 kWh/m² pro Jahr
  • Primärenergiebedarf: 25,7 kWh/m² pro Jahr